Eurowings rechnet Übergepäck jetzt pro Kilo ab

von Manfred Arth-Bunk

Check-in-Schalter von Eurowings in Düsseldorf: Die Lufthansa-Tochter hat die Preise für Übergepäck geändert. Foto: rie
Die Lufthansa-Tochter Eurowings hat die Regelungen für Übergepäck bei Zahlung am Check-in-Schalter geändert. Ab sofort wird pro Kilogramm Übergewicht abgerechnet, bestätigt die Airline auf Anfrage. Der Preis dafür liegt bei zwölf Euro pro Kilo auf der Kurz- und Mittelstrecke sowie 20 Euro auf der Langstrecke.

Bislang fielen für angemeldetes Gepäck, das zwischen einem und neun Kilo schwerer waren als 23 Kilogramm, beim Check-in Pauschalpreise an. Diese betrugen 50 Euro auf der Kurz- und Mittelstrecke und 100 Euro auf der Langstrecke.

Erst kürzlich hatte Eurowings verkündet, auch die Handgepäckregelungen zu ändern und Kontrollen zu verschärfen.

Zurück